Prävention sexualisierter Gewalt

Ansprechpartnerin

LuettmannS

LuettmannS

 Sabine Lüttmann (Nordwalde)

 Vizepräsidentin Jugend
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 Telefon über das Jugendbüro: 02 31 – 86 10 60 – 13
 Beauftragte für Gleichstellungsfragen und Ansprechpartnerin
 für die Umsetzung des Präventions- und Schutzkonzepts zur
 Vermeidung sexualisierter Gewalt

Sabine Lüttmann (Nordwalde)

Vizepräsidentin Jugend (bis 2022)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon über das Jugendbüro:
02 31 – 86 10 60 – 13
Beauftragte für Gleichstellungsfragen und Ansprechpartnerin für die Umsetzung des Präventions- und Schutzkonzepts zur Vermeidung sexualisierter Gewalt

 

Die Westfälische Schützenjugend und der Westfälische Schützenbund stehen gemeinsam für den Schutz der Kinder und Jugendlichen “gegen sexualisierte Gewalt im Sport“ ein.

 

Aus diesem Grund haben wir ein eigenes Präventions- und Schutzkonzept erstellt, an dem sich alle Mitglieder orientieren können.

 

 

Wir wollen damit die Wichtigkeit des Themas herausstellen und eine Kultur der Aufmerksamkeit entwickeln, um potentielle Täter abzuschrecken. Es ist uns ein großes Anliegen, dass die im WSB organisierten Kinder und Jugendlichen ihren/unseren Sport unbeschwert ausüben können.


Nähere Informationen zum Thema,  Informationsmaterialien und Vereinsberatungen zum Thema stellt der Landessportbund NRW unter diesem Link zur Verfügung:


Gegen sexualisierte Gewalt im Sport | Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. (lsb.nrw)

 

Auch der Deutsche Schützenbund hält zum Thema umfangreiches Material bereit. Unter diesem Link ist die entsprechende Aufstellung zu finden:

 

Gegen sexualisierte Gewalt im Sport | Deutscher Schützenbund (dsb.de)


 

Prvention sexualisierte Gewalt QualittsbndnisDie WSJ hat sich zum Thema Prävention sexualisierte Gewalt in einem Kurz & Gut Seminar des Landessportbundes NRW nähere Einblicke zum Thema verschafft sowie wichtige Informationen für die weiteren Schritte zum Thema PSG erhalten. Insgesamt haben 6 Personen aus der Landesjugendleitung sowie dem Trainerstab des WSB an der Veranstaltung teilgenommen.

 

Entsprechend wird nunmehr eine Risiko-Analyse unserer Sportart in Angriff genommen, ebenso wie die notwendige Überarbeitung des bereits bestehenden Schutzkonzeptes.

 

Alle WSB-Vereine sind ebenfalls aufgefordert, sich diesem Thema zu widmen, denn ohne ein Schutzkonzept und ohne geschultes Vereins-Personal wird es ab 01.01.2025 keine finanziellen Zuwendungen der Vereine durch den Landessportbund mehr geben!

 

Wir appellieren daher dringend an alle unsere Mitgliedsvereine, sich entsprechend zu informieren!

 

Videos & Links

Respekt vor den persönlichen Grenzen und Rechten von Sportler*innen

Häufigkeit und Formen psychischer, physischer und sexualisierter Gewalt im Sport

Sexualisierte Gewalt: Häufigkeiten, Formen und rechtliche Einordnung 

Grooming: Vorgehen von Täter*innen bei sexualisierter Gewalt

Schau´ hin und tu´ was! – Folgen von Gewalt und Handlungsmöglichkeiten bei Verdachts- und Vorfällen

Gewalt im Sport aktiv verhindern! – Verantwortung für ein sicheres Umfeld im Sport